IKEA für Pferd und Reiter

In der Themenwelt „Mensch und Umwelt“ beschreiben wir welche Neuerungen für die Kunden und Mitarbeiter im Zuge des Umwelt-Vorzeigehaus entstehen. Außerdem informieren wir Sie, welche Möglichkeiten es gibt, IKEA Kaarst so umweltfreundlich wie möglich zu erreichen.

Mehr Informationen

Bild

IKEA für Pferd und Reiter

Beitragvon Lilienveen » Mo 30. Mai 2016, 09:20

Liebes IKEA-Team,
in dem Felder-Dreieck (Kaarst im Norden, A57 im Osten, Büttgen im Westen) liegen sechs zum Teil sehr große Reitställe (teils mit über 100 Pferden). In dieses Dreieck wird auch das neue Gebäude von IKEA in Kaarst errichtet. Was sich die Reiter dort seit langem wünschen, sind Reitwege. Leider schafft es die Stadt Kaarst nicht, den etlichen Reitern dort ein Reitwegnetz zu bieten. Pferd und Reiter müssen bis zum Neusser Stadtwald eine lange Strecke auf asphaltierten Wegen zurücklegen. Dies hat jedoch folgende Nachteile:
- immer mehr Pferde haben keine Hufeisen mehr. Dies ist gesünder fürs Pferd, da Eisen den natürlichen Hufmechanismus außer Kraft setzen. Zudem spürt ein Pferd über das Horn die Beschaffenheit des Bodens und passt sein Laufverhalten dementsprechend an - wenn es Eisen trägt, funktioniert dies leider nicht, sodass ein Pferd auf einer weichen Wiese ebenso auftritt wie auf hartem Ashpalt. Dadurch werden die Gelenke übermäßig beansprucht und verschleißen viel schneller. Aufgrund der vielen asphaltierten Wege meiden viele Reiter daher das Gelände.
- die Feldwege werden in großer Zahl auch durch Radfahrer, Inliner, Fußgänger etc. in Anspruch genommen - vor allem am Wochenende. Diese müssen sich die Wege dann mit den Reitern teilen, was auf allen Seiten (Mensch und Tier) den Adrenalinpegel ansteigen lässt. Das lammfrommste Pferd kann in einer Situation, die es für gefährlich hält, in Panik geraten. Es sind halt Fluchttiere.

Es wäre für die Reiter und die Pferde ein Traum, wenn IKEA auf seinem Gelände Reitwege anlegen würde. Dies würde den Nachhaltigkeitsaspekt des Hauses in Kaarst weiter verstärken. Denn ohne Reitwege werden irgendwann auch Reitställe verschwinden - und mit ihnen viele Grünflächen, die etlichen für das Ökosystem sehr wichtigen Lebewesen ein Zuhause bieten.
Das Anlegen von Reitwegen ist denkbar einfach: Ein plattgetrampelter Wiesenpfad ist schon ausreichend. Grandios wären mit Sand ausgelegte Reitwege. Die Reitwege sollten eine Breite von ca. zwei Metern aufweisen und ein Ausweichen an den Rand für entgegenkommende Reiter ermöglichen (optimal wäre eine Breite der Reitwege von fünf Metern). Ein Mix aus geschlungenen Wegen und längeren geraden Strecken wäre optimal, um so den verschiedenen Gangarten Schritt, Trab und Galopp gerecht zu werden. Schön wäre, wenn diese Reitwege von Bäumen umsäumt wären. Ein Himmel auf Erden wäre eine Trailstrecke - also Naturhindernisse, die durch Pferd und Reiter überwunden werden müssen (z.B. eine Pferdewippe, eine Pferdebrücke, ein Pferdeteich, ein Abhang, ...)
IKEA wird in Kaarst eine enorme Fläche ehemaliger Felder einnehmen. Es wäre für die Reiter und Pferde in Kaarst - aber auch für die Leute, die dann nicht mehr in dem enormen Maß wie heute Slalom um Pferde laufen und fahren müssten - ein enormer Gewinn, wenn IKEA Kaarst Reitwege um und durch sein Gelände anbieten würde. Durch geschickte Planung ließe sich sicherlich eine Gesamtstrecke von mindestens zwei Kilometern erreichen. Für einen Extreme Trail Parcours könnte IKEA Kaarst sogar pro Benutzung 1 Euro verlangen, der dann zum Erhalt der Reitwege dienen kann, oder auch für wohltätige Zwecke einsetzen.
Sicherlich würde die Stadt Kaarst IKEA bei einem solchen Vorhaben auch unterstützen; erst kürzlich hat die CDU einen Antrag für die Erweiterung des Reitwegnetzes in Kaarst gestellt. http://www.rp-online.de/nrw/staedte/kaa ... -1.5969073
Für weitere Tipps und Anregungen rund um das Anlegen von Reitwegen stehe ich gerne zur Verfügung.
Herzliche Grüße!

Lilienveen
 

Re: IKEA für Pferd und Reiter

Beitragvon IKEA » Mi 1. Jun 2016, 10:07

Hej Lilienveen,
vielen Dank für deinen Vorschlag und deine ausführlichen Gedanken zu dem Thema. Umfangreiche Grünflächen und Outdoorbereiche mit Freizeitangeboten wie Spiel-, Sport- und Grillmöglichkeiten spielen in der Tat eine wichtige Rolle für unseren More Sustainable Store in Kaarst. Denn sie sind ein wesentlicher Baustein unseres nachhaltigen Konzepts.

Für dieses Konzept haben wir in den vergangenen Jahren viele Vorschläge in Workshops, Umfragen und über unser Online-Forum entgegengenommen, abgewogen und wenn möglich auch entsprechend berücksichtigt. Mittlerweile sind allerdings die Planungs- und Konzeptionsphasen abgeschlossen, der Bebauungsplan steht fest und das Einrichtungshaus selbst befindet sich bereits im Bau. Daher können wir zum jetzigen Zeitpunkt so umfangreiche neue Ideen und Vorschläge, wie sie von deiner Seite eingebracht wurden, leider nicht mehr berücksichtigen. Wir bitten dich dafür um Verständnis.

Ungeachtet dessen finden wir es gut, dass du dir Gedanken um das neue Einrichtungshaus gemacht hast. Solltest du daher noch weitere Tipps oder Anregungen haben, poste sie gerne hier im Forum. Wir würden wir uns freuen, wenn wir auf diesem oder auch anderen Wege in Kontakt bleiben.

Viele Grüße vom IKEA Team

IKEA